Diverse Aphorismen, Sprüche und Zitate

geschrieben von Monika Minder, 2016

Spielen, tanzen, singen...

Spielen, tanzen, singen... Wenn wir nur nie vergessen, dass der Winter uns zusammen bringt.

(© Monika Minder, 21. Nov. 2016)

Werte

Werte verändern,
wo wir täglich
erwachend sind.

(© Monika Minder, 2. Sept. 2016)

Alles auf Anfang

Alles auf Anfang
und doch alles
sein und wachsen
lassen.

(© Monika Minder)

> kurze-geburtstagsgedichte.net, sprüche

Boden der Geborgenheit

Wo du gibst, fällst du auf einen Boden der Geborgenheit.

(© Monika Minder, 29. Aug. 2016)

Aussprechen

Wie wohl es einem wird, wenn man sie ausspricht, die Wahrheit. Auch wenn's Konsequenzen trägt.

(© Monika Minder, 6. Aug. 2016)

> Zitate Wahrheit

Die verlorene Ganzheit

Die verlorene Ganzheit, das Transzendente, Umgreifende, wieder zurückgewinnen, uns wieder ergreifen lassen und damit ankommen in der Antwort auf die Frage, welchen Sinn hat es "zu sein".

(© Monika Minder, 29. Juli 2016)

Alles ist Weg

Alles ist Weg, auch die Liebe.

(© Monika Minder, 25. Juli 2016)

Was der Mensch braucht

Was der Mensch wirklich braucht, hat nicht mit Technik zu tun.

(© Monika Minder, 22. Juli 2016)

Staunen

Kannst du noch staunen an den Bäumen, den Blumen und den Wolken? Dich wundern und verwunden lassen? "Sich empören" ist auch altmodisch geworden, wie alles Lebendige.

(© Monika Minder, 16. Juni 2016)

> Sprüche Menschen

Sehnsucht

Unsere Sehnsucht ist die Verbindung zum Ursprung. Sie soll nicht verzehren, sondern im Suchen und Tun erfüllen.

(© Monika Minder, 26. Mai 2016)

Menschliches

Menschliches ist einfach. Einfaches ist menschlich.

(© Monika Minder)

> mehr lebensweisheiten leben

Schönheit

Schönheit zeigt sich nicht in Schönheit, eher in Leidenschaft und Schicksal.

(© Monika Minder, 15. Mai 2016)

Liebe ist

Liebe ist das Geheimnis der Seele - ihr Verstand.

(© Monika Minder, 6. Mai 2016)

Gier

Eine der schlimmsten Krankheiten der Menschheit ist die Gier nach "billig".

(© Monika Minder, 28. April 2016)

Nein

"Nein" ist der deutlichste und vollkommenste Satz.

(© Monika Minder, 20. April 2016)

Begeisterung

Wundersame Dinge entstehen, wo Begeisterung und Leidenschaft sich entfachen und ohne Ehrgeiz lange brennen dürfen.

(© Monika Minder, 17. April 2016)

Kleine Aufmerksamkeiten

Kleine Aufmerksamkeiten brauchen grosse Seelen.

(© Monika Minder, 9. April 2016)

Zuversicht

Zuversicht, wo wir in der Sprache der Natur unsere Talente wie Zweige entfalten.

(© Monika Minder, 5. April 2016)

Chancen

Chancen sind das Epigramm des Wachseins.

(© Monika Minder, 2. April 2016)

Sich freuen

Sich freuen, dass man Blüte ist.

(© Monika Minder)

Blüte sein, heisst für mich, überhaupt sein. Am Leben sein, dasein, ein Teil des Ganzen sein... Sich freuen, dass man ist, ist bar jeder Forderung und jedes Druckes, etwas werden zu müssen.

Und was heisst das schon, etwas werden?

Sich am "Dasein" erfreuen, passt schlecht in eine wirtschaftswachstumssüchtige Welt. Dasein wirkt passiv.

Doch ähnlich wie die Winterruhe nötig ist, damit wieder Blüten werden im Frühling, ist Dasein die Essenz, die Zeit, die Möglichkeit... aus der alles entsteht und entstehen kann.

Sich freuen daran heisst danke sagen.

(© Monika Minder)

Was wir nötig haben

Wir haben Intelligenz nötig und Geist,
Gemeinschaftsgefühl und Einsamkeit.

(© Monika Minder, 18. März 2016)

Auferstehung

Bei der Auferstehung sollten wir nicht an Grabsteine und Löcher im Boden denken, sondern wie wir unserem Ego einen Riegel schieben können, damit mehr Geist werde. Ich glaube, am Anfang war der Geist.

(© Monika Minder, 17. März 2016)

Gott

Gott hat einen Namen:
Präsens Verantwortung.

(© Monika Minder, 17. Febr. 2016)

Wünsche

Wünsche brauchen Differenzierung, damit sie den Himmel ausfüllen können.

(© Monika Minder, 5. Febr. 2016)

Vorteile

Der Mensch hat sein Augenmerk zu stark auf eigene Vorteile gerichtet, was den Raum für Beziehung immer kleiner werden lässt.

(© Monika Minder, 2. Febr. 2016)

Tragen lassen

Vielleicht würde es den Menschen nützlicher sein, sich mehr vom Schatten tragen zu lassen als vom Ego.

(© Monika Minder, 20. Jan. 2016)

Menschlichkeit

Wer nur dem Erfolg nachrennt, hat bereits einiges an Menschlichkeit verloren.

(© Monika Minder, 18. Jan. 2016)

Hinterlassensfähig

Hinterlassensfähig sind Worte, die keinen Zeitgeist brauchen.

(© Monika Minder, 15. Jan. 2016)

Uns finden

Wo wir uns wieder finden müssen, in einer Welt, wo wir auf Egoismus gesät haben.

(© Monika Minder)

Streben

Im Streben nach ewigem Wachstum
verraten wir unsere innere Frucht,
die nie abfallen kann.

(© Monika Minder, 14. Jan. 2016)

Nennen es Leben

Wir bauen an dir und nennen es Leben.
Lass unsere Sehnsucht ruhen,
solange wir nichts lernen.

(© Monika Minder)

Nachjagen

Im Nachjagen knechten wir uns.

(© Monika Minder, 13. Jan. 2016)

Schmerz ist

Schmerz ist der einsame Weg durch die Hölle zum Himmel.

(© Monika Minder, 10. Jan. 2016)

Was sich in sich findet

Was sich in sich findet,
in zartem Willkommen,
blendet keinen Tag.

(© Monika Minder)

Näher kommen

Jetzt will man auch Dörfer zu Städten machen, damit Menschen sich näher kommen sollen.

(© Monika Minder, 7. Jan. 2016)

Wachstum

Die Natur wächst bis zum Herbst, dann geht alles ein und beginnt von neuem. Nur der Mensch meint, ständiges Wachstum sei das Ein und Alles.

(© Monika Minder)

< zurück auf Gedichte

nach oben